Phänomen der Verdrängung

IMG_3669.JPG

30 Jahre vor Sigmund Freud schreibt Fjodor Michailowitsch Dostojewski:

 

„Jeder Mensch hat Erinnerungen, die er nicht jedem erzählen würde, sondern nur seinen Freunden. Anderes, was er im Sinn trägt, würde er noch nicht einmal seinen Freunden erzählen, sondern nur sich selbst, und das heimlich. Aber dann gibt es noch andere Dinge, die sogar sich selbst zu erzählen er Angst hätte, und jeder anständige Mensch hat eine Reihe solcher Dinge tief in seinem Geist vergraben.“ 

(Aufzeichnungen aus dem Kellerloch)